Weihnachten – Die Botschaft (4/4)

Ungefähre Lesezeit: 3 Minuten

Jesus kommt in unsere Welt. Mit diesem Kind kam Gott selbst zu dir – mitten in dein Leben. Jesus hätte es viel einfacher haben können. Er hätte sicher als Königssohn in einem der großen Häuser der damaligen Zeit in diese Welt kommen können. Er hätte im Geld schwimmen können und die gesamte Macht an sich reißen können. Weihnachten vermittelt aber eine andere Botschaft. Nein, eigentlich viele Botschaften.

Weihnachten - Botschaft

Jesus kam nicht als König. Jesus hatte kein Interesse daran, Macht oder Geld zu besitzen. Er hatte nur ein einziges Interesse: Er interessiert sich für Menschen. Für Dich! Deswegen begab er sich an den untersten Ort der Gesellschaft. Nicht nur dass er als unehelich gezeugtes Kind auf die Welt kommt – er wird auch noch in einem Stall geboren. An Weihnachten kommt er ganz unten an, das ist die erste Botschaft.

Ich mein, zieh dir das mein rein. Das ist quasi so, als würde ein Kind mitten in einer Kneipe in Ewersbach1 geboren werden. Irgendwo zwischen Punks und Rockern – dort, wo die meisten hier gar niemals hingehen würden.  

Die krasse Botschaft von Weihnachten.

Jesus kennt dein Leben. Er hat das echte Leben selbst durchlebt. Sein Lebenslauf ist mit schwierigen Stationen gepflastert. Er weiß, wie es ist, wenn man morgens aufstehen muss, um Geld zu verdienen. Jesus weiß, wie es ist, wenn du dich von allen Freunden verlassen fühlst. Er weiß, wie es ist, wenn es in der Familie Unstimmigkeiten gibt. Jesus kennt diese und deine Welt.

Und: Jesus kommt in deine Welt. Das ist Weihnachten. Das feiern wir. Jesus kommt. Und er kommt nicht, um ein tolles Fest der Geschenke anzustoßen. Er kommt, weil er Interesse an Menschen hat.

Weihnachten ist eben viel mehr, als Romantik und tolle Atmosphäre.

Weihnachten ist mehr, als Geschenke, leckeres Essen und teurer Wein. Dieses Fest hat etwas mit unserem, mit deinem persönlichen Leben zu tun. Auch dies ist eine wichtige Botschaft von Weihnachten.

Hast du auf die Weihnachtsbotschaft schon mal so auf dich wirken lassen? Ich möchte es noch mal betonen: Ich finde es gut, wenn wir zu Weihnachten erst mal zur Ruhe kommen. Ich finde es auch gut, wenn wir so richtig chillen können. Auch die Geschenke, die wir überreichen und den leckeren Tisch, den die meisten gedeckt haben liebe ich. Jedes Jahr freue ich mich auf den Heiligen Abend wie ein kleines Kind – trotz aller beruflichen Anspannung…

Die besondere Frage an jede einzelne und jeden einzelnen nach Weihnachten dreht sich aber nicht um all das, was wir eventuell gefeiert haben.


Die Frage lautet: Was machst du mit diesem Kind in dem Futtertrog.

Könntest du dir vorstellen, mit diesem Kind in deinem Leben etwas anzufangen? Ich wünsche dir, dass du diesen Gedanken heute mitnimmst, weil das dann eine Konsequenz nach sich zieht.

Das hat Konsequenzen!

Nee, Moment, Konsequenz hört sich immer so negativ an. Mein Vater hat immer von Konsequenzen geredet, wenn ich dummes Zeug gemacht hatte. „Das hat Konsequenzen mein Freund“ hat er dann immer gesagt. Ich meine aber nichts Schlimmes, nichts was dir schadet oder dein Leben in schlechter Weise beeinträchtigt.

Ich meine etwas Gutes, ich meine, dass diese gute, tolle, positive, sinnvolle Botschaft gute, tolle, positive, sinnvolle Auswirkungen, also Konsequenzen auf dein Leben haben könnte, nein, eher haben wird.

Jesus hat Interesse an dir.

Weihnachten hat er es bewiesen. Eine wichtige Botschaft von Weihnachten lautet: Jesus macht sich ganz klein, um Menschen auf Augenhöhe zu begegnen.

Er will dein Leben begleiten. Nicht als ein Gott, der keine Ahnung von den Menschen hat, der oben im Himmel sitzt und zuguckt. Er will das tun, als ein Gott, der den Menschen durch und durch kennt. Der sogar das Leben der Menschen durchgemacht hat. Der dadurch fähig ist, eine ganz persönliche Beziehung mit uns einzugehen. Er will an unserem Leben teilhaben. Er will unser Leben begleiten und mit uns durch unser Leben gehen.

Ja, das hat dann Konsequenzen. Das bedeutet dann, dass du nicht mehr alleine bist – und auch nicht mehr alles alleine entscheiden kannst. Du hast aber nicht irgendwen an deiner Seite. Du hast den allmächtigen Gott, der in Jesus Christus ein kleines Baby wurde und der dein Leben ganz genau kennt – der sogar deine innersten Beweggründe kennt – an deiner Seite. Was eine Botschaft an Weihnachten.

  1. Das ist ein kleines Dorf in Hessen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.